Super Bibliothekar sucht super Job


#1

Dies ist ein Testposting im anonymen Modus. Hoffentlich ist die Identität des Nutzers nur für die Admins sichtbar, für den Rest der Welt hingegen nicht.


#2

Hm, so wie es aussieht, sehe ich als Admin die verborgene Identität nicht. Eigentlich gut so. Aber die IP-Adresse!


#3

Hi Phu & alle anderen, das ist doch schon mal ganz gut - bis auf die Sache mit der IP-Adresse. Ich hatte erst an eine Art Formular gedacht, wo man dann so ein paar Eckdaten eintragen kann, aber vielleicht ist so ein Freitext eh besser.


#4

Wo siehst du denn die IP? :thinking:


#5

Unter “Administration”>“Benutzer” und dann einen Benutzer aufrufen. Habe ich leider auch erst nach dem Testposting entdeckt. :frowning: Scheint so, als würden diverse Features wie die Vertrauensstufen darauf aufbauen, siehe https://meta.discourse.org/t/possible-to-not-log-user-ip-addresses/46502 und https://meta.discourse.org/t/privacy-feature-request-disabling-or-hashing-logs-using-cryptolog-or-similar/55417


#6

Man könnte natürlich auch eine Extra-Seite mit Formular unter stellengesuche.openbiblio.eu oder so bauen. Aber vielleicht kriegen wir die IP-Adressen noch anonymisiert.


#7

Ach so, ich dachte für alle sichtbar.

Meinst du mit dem Formular sozusagen eine Rubrik Stellengesuche bei OpenbiblioJobs? Der im verlinkten Topic genannte Aspekt mit den Access-Logs würde aber auch auf ein Extra-Fomular zutreffen.


#8

Nein, ich meinte eine separate WordPress-Seite für die Stellengesuche. Die könnte man mit OBJ gegenseitig verlinken. Aber da müsste mir jemand sagen, wie die überhaupt aussehen soll. Sie wäre völlig getrennt von diesem Discourse-Forum.