OER-Beiträge beim Bibliothekskongress 2019 in Leipzig

oer-netzwerk

#1

Hallo in die @OER -Runde,

auch in diesem Jahr gibt es erfreulicherweise wieder Veranstaltungen zum Thema OER beim Bibliothekskongress. Hier mal die Übersicht:

  • Am Montag, den 18.03., bietet Markus Putning in der Zeit von 14:15 bis 15:45 Uhr ein Hands-On-Lab zur Entwicklung eines Qualitätsanforderungskatalogs für Open Educational Resources an (Seminarraum 6/7).
    *Am Dienstag, den 19.03. findet in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr das zweite Arbeitstreffen des #oer-netzwerk statt, das @trugwaldsaenger, @NiggiBib und ich moderieren werden (Bankettraum 4).
  • Ebenfalls am Dienstag, in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr dann, leiten @NiggiBib, @frawadi und Sabine Stummeyer Interessierte zur Erstellung und Weiterbearbeitung von OER „Do It Yourself!“ an (Beratungsraum 3).

Zum Thema OER und Bibliotheken geschieht ja derzeit vor allem einiges im Bereich von Infrastruktur, etwa über ZOERR (Repository) in Baden Württemberg oder über das Projekt EduArc-Projekt (Metadaten-Mapping), an dem u.a. die ZBW beteiligt ist. Was ich mitbekomme ist, dass Bibliotheken aber auch insgesamt eher sensibilisiert sind für das Thema freie Lizenzen und viele inzwischen zumindest schon von OER gehört haben. Könnt ihr das aus eurem Umfeld bestätigen? Das würde mich wirklich interessieren, denn es wäre dann immerhin eine Entwicklung in die richtige Richtung.

Viele Grüße
Gabi


#2

„Das Forschungsdatenmanagement“ der SUH nimmt am Bibliothekskongress 2019 in Leipzig teil. Die Veranstaltung auf dem Podium der Verbände startet mit kurzen Impulsen von den Kommissionmitgliedern zu forschungsunterstützenden Dienstleistungen in Bibliotheken. Daran anschließend besteht die Möglichkeit in zwei aufeinander folgenden Sessions zu verschiedenen Themen in Diskussion zu kommen.

Datum: 20.03.2019, 14:00-15:30 Uhr

Ort: Leipzig, Congress Center Leipzig: Podium der Verbände

Zwei kurze Impulsvorträge aus der UB Hildesheim (Forschungsdatenmanagement) gibt es zum Forschungsdatenmanagement und zu Open Science und OER. https://www.uni-hildesheim.de/forschungsdaten/?p=865